Die DGUV V3 Prüfung hat zur Aufgabe, die elektrischen Betriebsmittel und Anlagen zu prüfen. Sie müssen korrekt funktionieren und dürfen keine Gefährdung für die Arbeitnehmer darstellen. Abhängig von dem Nutzungsgrad und der potenziellen Gefährdung, werden die Prüffristen festgelegt.

Grundsätzlich wird aber zwischen zwei Arten von elektrischen Betriebsmitteln unterschieden. Den ortsfesten und den ortsveränderlichen Betriebsmitteln. Im Wesentlichen wird bei der Prüfung wie folgt vorgegangen. Es muss eine Sicht- und Funktionsprüfung erfolgen. Messwerte werden dokumentiert und ausgewertet. Die Prüfintervalle werden festgelegt und eine Prüfplakette angebracht. Die Messgeräte müssen regelmäßig kalibriert werden, damit die Messungen der DGUV V3 Prüfung exakt sind. Mit Stefan Förster, einer Fachkraft für Eventtechnik und qualifizierter Elektrofachkraft, sind Sie rund um das Thema gut beraten.

Die Dokumentation der Prüfungsergebnisse

Sie gehören zu den Veranstaltungsfirmen, zu den Selbstständigen, betreiben Streetfood oder einen Foodtruck, dann ist neben der Prüfung auch die Dokumentation sehr wichtig. Stefan Förster ist Ihr Mann! Die DGUV V3 Prüfung muss in einem Prüfbuch festgehalten werden. Auf Nachfrage wird es dann der entsprechenden Behörde vorgelegt.

Bei der Dokumentation ist auf folgendes zu achten. Das Arbeitsmittel eindeutig identifiziert werden. Das kann über den Typ, den Hersteller, die Seriennummer, etc. erfolgen. Weiter sind der Standort und der Umfang der Prüfung festzuhalten. Wichtig ist auch das Datum. Nur so kann nachgewiesen werden, dass die Intervalle eingehalten werden. Das Prüfteam oder die Prüfperson muss auch festgehalten werden, genauso das Messgerät. Die Dokumentation sollte mindestens bis zur nächsten Prüfung aufbewahrt werden. Daneben sind Prüfplaketten auf den Betriebsmitteln anzubringen. Diese dürfen nicht entfernt werden.

Absichern durch die DGUV V3 Prüfung

Wie bei jedem Betriebsmittel, ist der Eigentümer auch bei den elektrischen Betriebsmitteln für die Sicherheit verantwortlich. Daher ist es gerade für Unternehmen wichtig, die Sicherheit nachzuweisen und potenzielle Gefahren zu erkennen. Stefan Förster unterstützt Sie, die Sicherheit in Ihrem Betrieb hochzuhalten. Die Prüfung ist eine vorbeugende Maßnahme, zum Schutz der Arbeitnehmer. Sollte es doch einmal zu einem Ernstfall kommen, ist es wichtig der Versicherung und den Behörden nachzuweisen, dass man seiner Pflicht als Unternehmen nachgekommen ist. Auch das Risiko von Ausfallzeiten wird minimiert.

Vier Gründe zur Notwendigkeit der Durchführung

Der wichtigste Grund ist die Sicherheit. Einem Laien fällt es schwer, einen Defekt mit bloßem Auge zu erkennen. Wir prüfen Ihre Geräte und Anlagen regelmäßig und sichern Sie ab. Ein Kabelbrand wird durch uns vermieden. Wir schützen Sie, vor teuren und unangenehmen Überraschungen. Eng verbunden mit der Sicherheit ist die Prävention. Mit der Prüfung können Sie teuren Ausfällen entgegenwirken. Werden Sie nicht erst auf uns aufmerksam, wenn ein Kurzschluss Ihren Betrieb lahmlegt und das Kerngeschäft gefährdet. Lassen Sie uns in regelmäßigen Abständen Ihre elektronischen Betriebsmittel prüfen.

Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt, ist das Thema Schadenersatz. Nur wenn Sie alle notwendigen Prüfunterlagen haben, können Sie sich viel Ärger mit der Versicherung sparen. Daneben bieten Versicherungen auch Prämien bei erfolgter DGUV V3 Prüfung an. Erleidet eine andere Partei durch die fehlende Prüfung einen Schaden, kann man Sie für den Schadenersatz haftbar machen. Der Geschädigte hat dann Ihnen gegenüber Schadenersatzansprüche. Der letzte Grund ist die Möglichkeit, Energieeinsparungen vorzunehmen. Veraltete Geräte können bei dem Prüfprotokoll heraus gefiltert werden. Dadurch können Sie Ihren Energiebedarf und folglich die Kosten optimieren. Die Natur wird dadurch nachhaltig geschont und Ihre Energiebilanz verbessert sich. Mit regelmäßigen Prüfungen kann Ihnen Stefan Förster in Brandenburg und Berlin, als qualifizierte Fachkraft, zur Seite stehen.

Titelbild by Vecteezy

Tags

Noch keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Neuste Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.